ÖKOSTROM: KOSTENLOS & UNVERBINDLICH VERGLEICHEN

Ökostromanbieter vergleichen, den besten Tarif finden und direkt online den Stromanbieter wechseln – das war’s.
Um alles weitere kümmern wir uns!

Was ist Ökostrom?

Mit dem Begriff Ökostrom wird elektrische Energie bezeichnet, die aus erneuerbaren Energiequellen stammt.
Ökostrom wird mit erneuerbaren Energien erzeugt – vor allem mit Windkraft, Biomasse, Photovoltaik und Wasserkraft. Konventioneller Strom stammt dagegen aus nicht erneuerbaren Energien, vor allem Kohle, Erdgas und Atomkraft

Durch den Wechsel zu Ökostrom können Sie Ihren CO2-Fußabdruck deutlich reduzieren: Um 90 Prozent sinken die Emissionen durch Ökostrom im Schnitt. Denn bei einer Kilowattstunde (kWh) fallen unterschiedliche Mengen CO2 an:

  • konventioneller Strommix: 0,587 kg CO2 je kWh
  • Ökostrom: 0,035 kg CO2 je kWh

In den folgenden Tabellen sehen Sie, wie viel CO2 Sie durch den Wechsel zu Ökostrom bei Ihrer Haushaltsgröße vermeiden können (basierend auf den mittleren Verbrauchswerten pro Jahr aus dem Stromspiegel).


Vergleich: durchschnittliche CO2-Reduktion durch Ökostrom in der Wohnung

Personen im Haushalt: 1 2 3 4 5
kg CO2 durch konventionellen Strom 820 1.175 1.525 1.760 2.115
kg CO2 durch Ökostrom 50 70 90 105 125
Einsparung CO2 in kg 770 1.105 1.435 1.655 1.990

Vergleich: durchschnittliche CO2-Einsparung durch Ökostrom im Ein- oder Zweifamilienhaus

Personen im Haushalt: 1 2 3 4 5
kg CO2 durch konventionellen Strom 1.350 1.760 2.115 2.350 3.935
kg CO2 durch Ökostrom 80 105 125 140 175
Einsparung CO2 in kg 1.270 1.655 1.990 2.210 3.760

Welcher Ökostrom-Anbieter ist wirklich öko?

Im Vergleich zum Prädikat „Bio“ bei Lebensmitteln ist „Öko“ beim Strom kein geschützter Begriff. In vielen Ökostrom-Tarifen ist daher in Wirklichkeit gar kein echt grüner Strom drin. Möglich macht das vor allem der Handel mit Zertifikaten.

Über das sogenannte RECS (Renewable Energy Certificate Systems) erhält beispielsweise ein Produzent von regenerativen Energien in Norwegen Herstellerzertifikate für jede Megawattstunde des von ihm produzierten Stroms. Diese Zertifikate dürfen innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums verkauft, aber jeweils nur einmal verwendet werden. Der norwegische Anbieter kann daher seine Ökostrom-Zertifikate an einen deutschen Kohlestrom-Anbieter verkaufen. Der deutsche Kohlestrom-Produzent wird damit zum Ökostrom-Anbieter und kann Ökostrom verkaufen – obwohl er selbst ausschließlich Strom aus Kohle produziert.

Das ist bei vielen der über 10.000 Ökostrom-Tarifen der Fall, die direkt oder über Tochterunternehmen, Beteiligungen und ähnliches zu den größten deutschen Stromproduzenten gehören. Laut Bundesnetzagentur waren im Jahr 2017 fünf Stromriesen für 75,5 Prozent des in Deutschland produzierten Stroms verantwortlich, der vor allem aus Kohle- und Atomkraftwerken stammt – trotz ihres Angebots an Ökostrom-Tarifen.

Ökostrom-Anbieter im Vergleich: Wer nutzt welches Label?

Um sicherzugehen, dass Sie mit Ihren monatlichen Abschlagszahlungen für Strom die Energiewende und den Klimaschutz unterstützen, sollten Sie einen zertifizierten Ökostrom-Anbieter wählen. Die vom Bundesumweltamt empfohlenen Label sind:

  • das ok-Power-Label
  • sowie das Grüner-Strom-Label.

Diese beiden Label garantieren Verbrauchern, dass der Anbieter eines Ökostrom-Tarifs den Ausbau der erneuerbaren Energien unterstützt. Zum Beispiel, indem sie Ihren Strom von Anlagen regenerativer Energien beziehen, die jünger als sechs Jahre sind oder indem sie einen Teil ihrer Einnahmen in den Ausbau der regenerativen Stromerzeugung investieren.

Wie finde ich einen guten Ökostrom-Anbieter?

Einen Vergleich mit ok-Power- oder Grüner-Strom-Label zertifizierten Ökostrom-Tarifen finden Sie mit der Einstellung Nachhaltigkeit in unserem Vergleichsrechner.

Vergleich einiger Anbieter für echten Ökostrom:

Strom­anbieter Stromquelle(n) Ökostrom-Förderung
Bürgerwerke 98,8 % Wasser
0,2 % Windkraft
1,0 % Photovoltaik
0,5 Cent je kWh
EWS Schönau 89,9 % Wasser
10,0 % Windkraft
0,1 % Photovoltaik
0,5 bis 2,0 Cent je kWh
Greenpeace Energy 46,5 % Wasser
53,3 % Windkraft
0,1 % Photovoltaik
0,84 Cent je kWh
Grün.Power 87,0 % Wasser
9,0 % Windkraft
4,0 % Photovoltaik
1,6 Cent je kWh
Mann Strom 100,0 % Wasser
0,0 % Windkraft
0,0 % Photovoltaik
0,5 bis 1,5 Cent je kWh
Naturstrom 100,0 % Wasser
0,0 % Windkraft
0,0 % Photovoltaik
1,0 bis 2,0 Cent je kWh
Ökostrom+ 89,9 % Wasser
10,0 % Windkraft
0,1 % Photovoltaik
0,5 bis 2,0 Cent je kWh
Polarstern 100,0 % Wasser
0,0 % Windkraft
0,0 % Photovoltaik
1,0 Cent je kWh

Quelle: Robin Wood (Ökostromreport 2020)

Ist Ökostrom teurer als herkömmlicher Strom?

Kurz gesagt: häufig nicht. Etwa ein Drittel aller Deutschen könnte durch den Wechsel zu Ökostrom jeden Monat sogar Geld sparen. Denn sie beziehen noch immer Strom vom örtlichen Grundversorger – und der gehört in der Regel zu den teuersten Stromanbietern. Nutzen Sie zum Preisvergleich zwischen Öko- und normalem Strom doch gerne unseren Stromvergleich und geben Sie einfach die gleichen Daten wie im Ökostromvergleich ein.