Darauf sollten Sie bei der Wahl des Girokontos achten
Girokonto ist nicht gleich Girokonto – für unterschiedliche Ansprüche bieten Banken ihren Kunden verschiedene Girokonten-Modelle mit unterschiedlichen Konditionen. Um Kosten zu vermeiden, sollten Verbraucher genau überlegen, wie sie das Konto nutzen möchten. Ein Beispiel: Greifen Sie überwiegend online auf Ihr Konto zu oder ist Ihnen der persönliche Kontakt in der Filiale wichtig?
Direkt- oder Filialbank:
Möchten Sie Ihre Bankgeschäfte ausschließlich online regeln, oder schätzen Sie den persönlichen Kontakt?
Kreditkarte
Bei einigen Konten ist eine Karte immer mit dabei, bei anderen wahlweise. Zum Teil kostenlos, zum Teil gegen Gebühr.
Kontoführungsgebühr
Einige Geldhäuser verlangen eine Gebühr für die Kontoführung, andere bieten eine kostenlose Kontoführung – einige aber nur unter bestimmten Bedingungen wie etwa regelmäßigem Geldeingang.
Girocard
Häufig ist die Girocard, mit der Kontoinhaber Geld abheben und elektronisch bezahlen können, kostenlos. Einige Kreditinstitute verlangen aber auch hierfür eine Gebühr.
Überweisungen
Vor allem in der Filiale können durch Transaktionen zusätzliche Kosten entstehen.
Dispozinsen
Die Zinsen, die Banken für ein überzogenes Konto verlangen, variieren zum Teil erheblich.
Bargeldabheben
Wie dicht ist das Automatennetz der Bank? An wie vielen Geldautomaten sind kostenlose Bargeldabhebungen möglich? Manche Konten bieten eine Kreditkarte für kostenlose Auslandsabhebungen an.